header banner
Default

Im Containerdorf lebt eine Frau mit MS und Rollstuhl und hofft auf Unterstützung


Table of Contents
    Horberin hofft auf Hilfe: Leben mit MS und Rollstuhl im Containerdorf
    Gudrun R. hofft, dass sie bald eine kleine behindertengerechte Wohnung in Horb beziehen kann. Foto: Schülke

    Stellen Sie sich vor: Sie sind 33 Jahre alt, werden unheilbar krank, brauchen einen Rollstuhl, verlieren ihre Wohnung – und müssen notgedrungen in eine Containersiedlung für Flüchtlinge ziehen. Genau das ist einer Frau aus Horb passiert. Sie hofft jetzt auf Hilfe.

    Mit Schicksalsschlägen kennt sie sich aus. Erst wird sie arbeitslos, es kommen persönliche Probleme dazu und 2018 kam die Krankheit. Die 33-Jährige , die in diesem Bericht Gudrun R., heißt, kommt aus der Gastronomie, hat jahrelang als Küchenhilfe gearbeitet. Dann die Diagnose: MS, Multiple Sklerose. „Mein Bein wollte nicht mehr das tun, was ich will.“ Von den Krücken zum Rollator in den Rollstuhl.

    Sources


    Article information

    Author: Joy Li

    Last Updated: 1703601962

    Views: 1400

    Rating: 4.1 / 5 (47 voted)

    Reviews: 89% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Joy Li

    Birthday: 1989-02-17

    Address: 9956 Victoria Summit Suite 350, North Maureenfurt, OR 83547

    Phone: +3603569972263766

    Job: Blockchain Developer

    Hobby: Geocaching, Motorcycling, Arduino, Graphic Design, Bird Watching, Quilting, Robotics

    Introduction: My name is Joy Li, I am a clever, resolute, exquisite, dear, vibrant, esteemed, treasured person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.